•  
  •  
Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist ein mehrere tausend Jahre altes Heilverfahren und in fast allen Kulturen bekannt. Die kleinen Heiler haben über 100 verschiedene Enzyme in ihrem Speichel, auch Saliva genannt. Beispielsweise Hirudin, ein stark gerinnungshemmender Stoff oder auch Serotonin, welches stimmungsaufhellend wirkt.

Der Biss eines Egels kann mit dem Stich eines kleinen Insektes oder dem Kontakt mit einer Brennessel verglichen werden. Ein Egel saugt im Normalfall während 15-60 Minuten, teilweise aber auch sehr viel länger.

Die Blutegeltherapie wirkt besonders gut bei:
- Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
- Gelenkgallen
- Mauke
- Hämatomen
- Wundheilung
- Abszessen
- Kreuzbandverletzungen
usw.